Neuss

Kirche St.Marien

Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Quirinuspfarre in Neuss zu groß und es wurde mit dem Bau einer weiteren römisch-katholischen Kirche direkt am Bahnhof begonnen. In der Zeit von 1900-1902 entstand hier in neugotischer Bauweise für 3.000 Besucher die neue Kirche St.Marien. Die neue Gemeinde hatte in der Hochzeit rund 13.000 Mitglieder. Der rund 80 Meter hohe Kirchturm ist auch heute noch in der Region eine Besonderheit.

St.Marien vom Hauptbahnhof Neuss aus gesehen
St.Marien vom Hauptbahnhof Neuss aus gesehen

Im zweiten Weltkrieg wurde die Kirche mit Innenausstattung und auch das Pfarrarchiv vollständig zerstört. Somit musste zwischen 1947-1950 das Gebäude wieder aufgebaut werden. Da dieses hauptsächlich auf Basis von Spenden und Freiwilligen erfolgte, wurde der Neubau wesentlich schlichter gehalten. Auch fehlten bis Anfang der 1960er Jahre noch viele Ausstattungsgegenstände. Zwischen 1976-1981 wurden die meisten Fenster und auch der Altarraum umgestaltet, so daß die Kirche Ihr heutiges Aussehen bekommen hat. Seit 2008 bildeten die Gemeinden St.Marien und St.Quirin die gemeinsame Pfarrgemeinde Neuss-Innenstadt und seit 2009 nunmehr mit den Gemeinden St.Pius X und Hl.Dreikönige die Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte.

Kontakt


Pfarrbüro St. Marien

Marienkirchplatz 30

41460 Neuss

Telefon 02131/21256

Telefax 02131/278537

pfarrbuero@st-marien-neuss.de



Innenraum und Altar der Kirche St.Marien in Neuss
Innenraum und Altar der Kirche St.Marien in Neuss
S. Lucas Fotografie

Das Niederrhein-Album

Sascha Lucas

Tel. 0151 52444440

Kontaktformular