Kempen

Gut Heimendahl

Das Gut Heimendahl bzw. das damalige Haus Bockdorf wurde 1358 erstmals erwähnt. Damals befand sich noch ein wehrhafter Wassergraben um das Hauptgebäude, der um 1800 größtenteils zugeschüttet wurde. Der Krefelder Fabrikant Peter von Löwenich erwarb damals das Gelände und errichtete das heutige Herrenhaus noch im klassizistischen Sil. Die beiden Löwen im Eingangsbereich sind noch Zeugen von damals. Um 1874 wurde dann die Fabrikanten-Familie Heimendahl neuer Eigentümer. Diese veränderte dann die Gebäude, so wie sie heute noch erhalten sind und gaben dem Gut ihren Namen. Die Anlage steht heute unter Denkmalschutz.  

Gut Heimendahl
Gut Heimendahl

Mittlerweile wird das Gut als vielseitiger, ökologisch orientierter, landwirtschaftlicher Hof mit rund 100ha Ackerland betrieben. Er ist Mitglied in der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V.. Bemerkbar macht sich dieses insbesondere als "Arche" für seltene Haustierrassen, wie insbesondere verschiedener Schafrassen. Auch Schweine und Geflügel werden gehalten. Die Tiere werden in der hauseigenen Schlachterei weiterverarbeitet. Die Produkte werden anschließend im Hofladen weiterverkauft. 

Samstags findet hier im urigen Ambiente nun seit über 30 Jahren bereits das Suppenessen statt. Über 25.000 Teller werden davon jährlich verkauft.

Suppen-Samstag auf Gut Heimendahl
Suppen-Samstag auf Gut Heimendahl

Auf dem Gelände findet sich auch der höchste Mammutbaum am Niederrhein, was neben der Sequioa-Farm in Nettetal eine Besonderheit darstellt. Diesen, wie aber auch die Tiere und den angrenzenden Park mit der über 200 Jahren alten Allee aus Esskastanien können Besucher hier entdecken und anschließend im Hofcafe einkehren. Das Gut Heimendahl bietet sich auch als Drehort oder Eventlocation an.

Anschrift & Öffnungszeiten

Gut Heimendahl, Haus Bockdorf

47906 Kempen, Tel. 02152/8989-0

info@gut-heimendahl.de

  • Montag

    09:00 - 18:30

  • Dienstag

    09:00 - 18:30

  • Mittwoch

    09:00 - 18:30

  • Donnerstag

    09:00 - 18:30

  • Freitag

    09:00 - 18:30

  • Samstag

    09:00 - 17:00

  • Sonntag

    geschlossen


Herrenhaus

Torhaus (17. JahrhunderT)

Kempener Grenzsteinweg

Das Gut Heimendahl ist eine Station des Kempener Grenzsteinweg. Die Rundstrecke rund um Kempen führt an 13 Stationen und über 100 historischen Grenzsteinen vorbei. Oftmals stehen diese noch an ihren ursprünglichen Standort, wie auch hier am Gut Heimendahl. Informationstafeln beschreiben die jeweilige Bedeutung und Wegführung.

Kempener Grenzsteinweg
Kempener Grenzsteinweg
Radweg Kempener Grenzsteinweg
Radweg Kempener Grenzsteinweg

Tiere und Hofanlagen