Mönchengladbach

Ehrenfriedhof Hardt

Nicht nur im (Spät-)Mittelalter, sondern auch in der Neuzeit wurden immer wieder Kriege am Niederrhein ausgefochten. Selten wurden diese von den Niederrheinern selbst initiiert, sondern das Land am Rhein war aufgrund der strategischen Lage an der Grenze Deutschlands, den Wirtschaftsräumen in Holland und dem Ruhrgebiet sowie natürlich auch aufgrund religiöser Konflikte immer wieder Aufmarschgebiet.

Kreuze am Eingangsbereich zum Ehrenfriedhof Hardt
Kreuze am Eingangsbereich zum Ehrenfriedhof Hardt

Der mechanisierte 2. Weltkrieg war hier besonders prägend und überall findet man kleinere und größere Ehrenfriedhöfe für die hier oder anderswo gefallenen Soldaten. Stellvertretend zeige ich hier den Ehrenfriedhof in Mönchengladbach, der von der Deutschen Kriegsgräberfürsorge wunderbar gepflegt wird und letzte Ruhestätte von 864 Soldaten wurde. Nicht weit weg, im Mönchengladbacher Stadtteil Rheydt wurde der damalige Reichspropagandaminister Joseph Göbbels geboren.

S. Lucas Fotografie

Das Niederrhein-Album

Sascha Lucas

Tel. 0151 52444440

Kontaktformular