Grenspark Maas-Swalm-Nette

Naturpark Maas-Schwalm-Nette

Typische Szene am Niederrhein - flach und Windrad inklusive
Typische Szene am Niederrhein - flach und Windrad inklusive
Karte der Region rund um den Naturpark Maas-Schwalm-Nette
Karte der Region rund um den Naturpark Maas-Schwalm-Nette

In der Grenzregion zwischen Deutschland und den Niederlanden befindet sich der Naturpark Maas-Schwalm-Nette. Dieser erstreckt sich auf einer Fläche von rund 870 Quadratkilometer, davon sind rund 10.000 ha Natur- oder Vogelschutzgebiete. Der 2002 gegründete Naturpark befindet sich auf den Gebieten der Kreise Kleve, Viersen und Heinsberg sowie der Stadt Mönchengladbach auf deutscher Seite und einem Teil der Provinz Limburg  in den Niederlanden. Namensgebend sind die hier verlaufenden Flüsse Maas/NL, Schwalm und Nette. 

Ein Teil des Naturparks ist der Naturpark Schwalm-Nette, der sich auf deutscher Seite bereits seit 1965 befindet und mittlerweile Bestandteil des grenzüberschreitenden Projektes ist. 

Ebenfalls im Gebiet des Naturparks liegt der Naturpark MeinWeg auf beiden Seiten der Grenze. Der Name nimmt Bezug auf eine Zeit bis 1815, als die Grenze zwischen den Ländern im Umfeld von Roermond, Wegberg und Wassenberg nicht endgültig festgelegt und es üblich war, die Flächen als Marktgenossenschaft gemeinsam zu nutzen. Geprägt ist dieser Teil durch die für den Niederrhein nicht üblichen Höhenunterschiede und vielen Moor- und Heideflächen. Die einzigen freilebenden Wildschweine der Niederlande sind seit jeher hier zu finden.

Über 20 Besucherzentren, viele Museen und Attraktionen und natürlich die großen Naturflächen ziehen Besucher auch überregional an. Unter Niederrhein sind diese entsprechend als Bestandteil des Naturparks gekennzeichnet, beispielhaft genannt sind die Seqouiafarm im Kaldenkirchner Grenzwald oder das Niederrheinische Freilichtmuseum.



Auf dieser Seite des Naturparks möchte ich daher nur einzelne Angebote zeigen, die nicht anderswo eingebunden sind.

Naturparkzentrum Wildenrath

Naturparkzentrum Wildenrath des Naturpark Schwalm-Nette im LIST-Zentrum
Naturparkzentrum Wildenrath

Der Naturpark Schwalm-Nette eröffnete 2002 am südlichen Ende des Naturparks das Naturparkzentrum Wildenrath. Neben dem Haus Püllen in Wachtendonk und der Burg Brüggen ist es das dritte Besucherzentrum bzw. mit dem Infozentrum Krickenbecker Seen in Nettetal die vierte Station auf deutscher Seite für den Naturpark Schwalm-Nette.

Anschrift

Naturparkzentrum Wildenrath

Friedrich-List-Allee 11, Wegberg

Tel. 02432 902620

wildenrath@naturparkschwalm-nette.de

Öffnungszeiten April-Okt.

Di. - Fr.  9-17 Uhr

Sa. - so. 10-17 Uhr

Öffnungszeiten Nov.-März

Di. - So.  10-16 Uhr


Das angrenzende Siemens Bahnbetriebswerk Wildenrath von der Besucherplattform des LIST-Zentrums aus gesehen
Das angrenzende Siemens Bahnbetriebswerk Wildenrath von der Besucherplattform des LIST-Zentrums aus gesehen

Die Besucher finden die Ausstellungsflächen und viele Informationsmaterialien im Gebäude des List-Zentrums, das wie das direkt angrenzende Bahnprüfwerk von Siemens auf einem ehemaligen Militärflughafen entstanden ist. Gezeigt werden regelmässige Wechselausstellungen mit dem Schwerpunkt "Vorbild Natur", die auch interaktiv zum entdecken einladen.

S. Lucas Fotografie

Das Niederrhein-Album

Sascha Lucas

Tel. 0151 52444440

Kontaktformular